Zwei Teams haben ein Ziel – auf nach Pardubice

 Team “Jan und Steffen”

12.05.2017, wieder wurden wir vor dem Wecker wach.

Also gab es für Jan erst einmal den ersten Kaffee. Anschließend ging es zur Morgentoilette. Um 7:00 Uhr gab es dann ein ausgiebiges Frühstück.

Heute war vorgesehen von Dvur Kralove nad Labem nach Marina Tynec zu fahren. Da wir aber durch die lange Wanderung am gestrigen Tag noch in Spindlersmühle verlängert haben, mussten wir zunächst mit dem Tourmobil zum Safari Kemp fahren. Also beglichen wir unsere Rechnung in der Rezeption um 08:00 Uhr.

Das Rad auf Huckepack, Steffen schon in Radfahrkluft Tourmobil und Jan mit offiziellem Shirt “Freunde Radeln e.V.” ging es dann in Richtung Dvur Kralove nad Laben. Auf dem Weg dorthin fuhren wir die ganze Zeit ziemlich nah entlang der jungen Elbe. Gegen 10:00 Uhr erreichten wir das Safari Kemp dort. Wir trafen die letzen Vorbereitungen, um nun endlich zu starten.  Kurz nach 10:00 Uhr funktionierte dann auch die Technik und Jan fuhr mit dem Tourmobil zum 1.Treffpunkt nach Smirice. Gegen 11:30 Uhr war auch Steffen dort angekommen. Es wurde der 2.Treffpunkt abgesprochen und anschließend trennten sich die Wege wieder.

Steffen fuhr zurück auf den Elberadweg (ausgeschildert mit Radweg 2) und Jan begab sich nach Pardubice.

Der Radweg an sich ist wirklich zu empfehlen, lediglich nach Hradec Kralove führt er auf einer Landstraße entlang. Diese war ziemlich stark befahren und auch sehr schmal. (Tschechen fahren anders als wir, sehr sehr anders!!!!!!)

Die heutige Tour für das Fahrrad endete für Steffen dann in Dritec, kurz vor Pardubice. Hier gab es noch einen kleinen Imbiss und anschließend landete das Rad auf dem Fahrradträger des Tourmobils.

Von Dritec aus ging es dann für Steffen und Jan in Richtung Tynec nad Labem zur Marina Tynec. Der Weg war von Industrie- und Hafengebäuden geprägt. Dort stellten wir das Tourmobil auf einen Stellplatz genau 20 Meter entfernt von der Elbe und begannen mit der Tagesnachbereitung.

Fazit des heutigen Tages:

  • Jan stellte fest, dass es in Tschechien sehr Entschleunigt zu geht nicht jedoch im Straßenverkehr (Gewichtsbegrenzungen und Geschwindigkeitsbeschränkungen interessieren den gemeinen tschechischen Ureinwohner nicht)
  • Steffen stellte fest, dass solche Strecken alleine zu bewältigen und sich zu motivieren echt schwer ist
  • sehr schöner Campingplatz mit sehr sauberen Sanitäranlagen, Gastwirtschaft (Bistro) und einem kleinen Spielplatz für Kinder

P.S. heute haben wir unsere tschechischen Kollegen bei der Arbeit an einem Bahnbetriebsunfall mitwirken sehen.

Team “Lars und Susi”

Das zweite Team startete um 8 Uhr in Spindlermühle. Sie absolvierten die 117 km lange Strecke nach Pardubice in 7,5 Stunden.

 

Die fantastischen Bilder beider Teams haben wir in einem gemeinsamen Album zusammengefasst.

Tour 2017 – Der 2. Tag

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Button anzeigen
Button ausblenden