Ruhetag in Kollmar

Tagesbericht

26592743764_e9c7218545_hHeute, am 12. Tag unserer Benefiz-Radtour und nach 9 abgeschlossenen Etappen haben wir noch einen Ruhetag zur Regeneration eingelegt. Ab Morgen geht es dran, die letzten 4 Etappen zu meistern. Am Ruhetag gibt es keinen Wecker, der uns aus den Schlafsäcken holt. Jeder konnte aufstehen, wann er wollte. Susi hat sich mit Lars um 08:45 Uhr aufs Rad geschwungen und ist zum Bäcker gefahren um frische Brötchen zu holen. Die anderen Teammitglieder sind auch alle bis 09 Uhr aus ihren Zelten gekrochen. Steffen und Thomas mussten beim aufstehen feststellen, dass der nächtliche Starkregen ihr Zelt unter Wasser gesetzt hat. nur das Innere der Schlafkabine ist verschont worden. Alle Sachen die sonst im Zelt waren klatsch nass. Da war den beiden klar, was heute auf dem Programm stand – Wäsche trocknen. Aber erst einmal gab es ein leckeres Frühstück. Nach dem Abräumen machten sich Susi und Lars zu Fuß in Richtung Glückstadt auf um sich das schöne Städtchen anzusehen. Steffen, Jan und Thomas verblieben auf dem Zeltplatz. Zum Glück gab es hier einen netten Dauercamper, der uns einen Wäschetrockner zur Verfügung stellte. So konnten wir wenigstens die nasse Wäsche aus unseren Taschen wieder trocknen. Nebenbei haben wir noch unsere Radsachen der letzten Tage mit der Hand durch gewaschen und zum trocknen aufgehängt. Jan hat sich der weilen dran gemacht, unser Tourmobil aufzuräumen und Fehlbestände an Verpflegung und Getränken festzustellen.

Gegen Mittag konnten wir dann auch das Problem mit unserer Internetverbindung lösen, so dass Thomas unseren Tagesbericht vom gestrigen Tag ins Netz stellen konnte. Währenddessen fuhren Jan und Steffen nach Elmshorn um neue Verpflegung einzukaufen.

Bis gegen 15 Uhr hatten wir in Kollmar hervorragendes warmes Sommerwetter mit viel Sonnenschein. Gegen 15:30 Uhr zogen schwarze Gewitterwolken auf und ein Unwetter ergoss sich über unserem Campingplatz. Bis zum Abendbrot regnete und Donnerte es immer mal wieder. Jetzt haben wir wieder schönes Wetter und können die Ruhe hier und die untergehende Sonne genießen. Susi und Lars berichteten von ihren Eindrücken aus Glückstadt und von den lustigen Begegnungen die sie im laufe des Tages hatten.

Wir haben den heutigen Tag sehr genossen und konnten uns einigermaßen regenerieren um fit für die kommenden 4 Etappen zu sein.

3.729 km – das sind die, durch das Team FREUNDE RADELN e.V., in den letzten 12 Tagen zurückgelegten Teamkilometer. Wir sind stolz auf diese Leistung und bedanken uns bei jeden Einzelnen, der dazu beigetragen hat. Die Kilometer jedes Fahrers, der eine ganze Etappe mitgeradelte ist, fließt in die Zählung der Teamkilometer.

Tour 2017 – Die Anreise

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.