Ruhetag in Esbjerg

27027680221_fa2da7f22a_k

Unser Jan war natürlich auch dabei

Heute hatte sich das Radteam, nach 5 anstrengenden Etappen, einen Ruhetag verdient. Daher klingelte heute früh auch kein Wecker. Das Frühstück wurde für 9:00 Uhr vereinbart. Anschließen hatte jeder noch Zeit für sich bis 10:30 Uhr. Die Räder ließen wir heute stehen und fuhren mit dem Tourmobil nach Esbjerg rein. Unser erstes Ziel waren die 4 überdimensional großen Skulpturen am Sædding Strandvej die den Namen “Mennesket ved havet” tragen. Übersetzt bedeutet das “Der Mensch am Meer”. Wir ließen es uns nicht nehmen, unser Team-Tagesfoto an diesem Ort zu machen.

Anschließend fuhren wir in das Fischerei und Seefahrtmuseum. Wir hatten Glück, dass wir gerade zur ersten Fütterung der Seehunde um 11 Uhr eintrafen. Das Salzwasseraquarium ist sehr sehenswert und stellt die typische Unterwasserwelt der Nordsee dar. Für die kleinen gibt es einen großen Abenteuerspielplatz auf dem Museumsgelände. Insgesamt verbrachten wir 3 Stunden hier.

Jetzt wollten wir uns natürlich auch noch die Innenstadt von Esbjerg ansehen und etwas Sightseeing gehört schließlich auch dazu. Wir suchten uns einen Parkplatz in Centrumsnähe. Damit jeder nach seinen Interessen die Innenstadt erkunden konnte, teilte sich das Team auf. In zwei Gruppen machten wir nun die Altstadt unsicher. Besonders gefallen hat uns dabei der Marktplatz und die “Vor Frelsers Kirche”. Durch die Kongensgade, die Fußgängerzone und Flaniermeile von Esbjerg, kann man super bummeln.

Um 15:30 Uhr trafend wir uns wieder alle am Parkplatz unseres Tourmobils. Nun ging es noch eine Runde durch die Hafengelände von Esbjerg. Hier konnten wir Schiffe aller Größenordnungen bestaunen. Vom kleinen Sportboot bis zum Oceanriesen lag alles an der Kai was man sich vorstellen kann. Mit vielen neuen Eindrücken ging es zurück zum Campingplatz. Susi und Lars wollten den restlichen Nachmittag mit einer sportlichen Laufeinlage ausklingen lassen. Steffen, Jan und Thomas packten die Angeln ein und suchten sich einen kleinen See wo sie die Routen auswerfen konnten.

27062823776_bf94611063_k

Leider hat bei den dreien kein Fisch gebissen und zum Abendbrot gab es dann letztendlich ein deftiges Chili Con Carne.

Heute geht es auch wieder früher ins Bett, denn morgen steht die 6. Etappe von Esbjerg nach Rudbøl auf der Tagesordnung. Das wird die letzte Etappe in Dänemark sein.

Als Team haben die Radler in den letzten 5 Tagen insgesamt 1.689,50 km zurückgelegt – eine Beachtliche Leitung wie wir finden. Mann muss sich immer vor Augen halten, dass hier keine Radsportler fahren sondern lediglich Freizeitradler.

Für heute möchten wir uns von euch verabschieden, damit wir uns auf den morgigen Tag vorbereiten können. Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen und eine gute Nacht.

Ruhetag In Esbjerg

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.