8. Etappe von Den Haag nach Westerland (NL)

Um 6:30 Uhr stand unser Hans auf und kurz danach dann Jan. Die erste Maßnahme am Morgen? Was ist das wohl? Na klar, Kaffee kochen.
Um 7:00 Uhr mühte sich dann auch Steffen aus der Koje, als der Kaffeeduft ihm in die Nase stieg.
Also frühstückten wir zusammen und machten uns fertig für die heute anstehenden 134 Kilometern. Pünktlich 9:00 Uhr starteten wir nach einem Foto an der Rezeption von Duinhorst.

Unsere Fahrt führte als erstes noch einmal durch das Villen- und Botschaftsviertel von Den Haag. Vorbei an wunderbaren Villen ging es dann durch flaches Land, im ersten Abschnitt des heutigen Tages. Mehr als Landwirtschaft und erste Ausläufer von Dünen waren nicht zu entdecken.Immer wieder einmal kamen wir natürlich durch Touristenorte. Insgesamt war es sehr nett aber nichts Weltbewegendes.

In Zandvoort entdeckten wir das Hotel „Oranje“ dem Herrscherhaus der Niederlande und gegenüber diesem befand sich eine Statue der Königin Wilhelmina. Der Strand war wunderbar und mit sehr feinem Sand.

Interessant war aber unterwegs ein Herrenhaus eines ehemaligen Tee- und Tabakhändlers.
Riesiges Gelände mit Garten und wunderbares Haus. Laut Schild war es zur damaligen Zeit das größte Wohnhaus der Niederlande.

Das Wetter war heute auch wieder sehr hervorragend, sehr ☀️ und wir hatten kaum Gegenwind.

Nach Zandvoort begann eine Reise in eine unwirkliche Welt – kilometerlange Fahrradwege durch die Dünenlandschaft. Und es ging stetig bergauf und bergab.

Durch die Verwehungen des Sandes und der teils kargen Natur dachte man, man ist auf einem anderen Planeten. Wirklich schön anzuschauen aber 10 km hätten auch gereicht. 😉

Weiter ging’s nach Velsen. Dort setzten wir nochmals mit einer Fähre über. 5 Minuten und vorbei war es.

Danach schnurstracks zu Hans, denn der Hunger plagte uns. Gegen 13 Uhr nach 60 km waren wir dann da. Kaffee und leckere mit heißen Würstchen gefüllte Blätterteige (aus dem dortigen Supermarkt) sowie einem leckeren Eis für uns drei rundeten die Mittagspause ab. Na logisch gab es auch nochmal Linola für den Hintern.

Nach dem Mittag durften wir nochmal die Dünenlandschaft genießen. Einfach nur anstrengend.

Danach noch durch ein Naturschutzgebiet. Hier mussten wir vorsichtig an einer Herde Kühe vorbei. Die laufen dort tatsächlich zwischen den Dünen rum und ernähren sich vom dortigen Sanddorn. Später sahen wir auch noch Pferde die den Fahrradweg “blockierten“.

Nach weiteren 30 Kilometern erreichten wir nochmal unseren Hans der aufgrund der Länge der Etappe nochmal auf uns wartete. Schnell gestärkt nochmal Linola drauf und weiter. Hans haben wir dann gleich zum Campingplatz geschickt. Der eigentlich geplante Campingplatz war nicht offen und machte nicht wirklich einen netten Eindruck. Also fuhr Hans 2 km weiter und wir quartierten uns hier in Waddenzee ein.

Boah, wir drei sind ganz schön platt heute. Aber stolz das alles so gut läuft.

Gegen 18:30 Uhr waren die 135 Kilometer geschafft. Anschließend stärkten uns wieder mit den leckeren Nudeln. Heute hatte Hans gekocht – war 😋

Viel Spaß beim Bilder anschauen.

Euer Team von Freunde Radeln: Jan und Steffen sowie der guten Seele HANS

Streckendaten

Abfahrtsort:Den Haag
Zielort:Westerland (NL) am Amstelmeer
Distanz:135 km
Höhenmeter:380 m
Zeit:6 Std. 05Min.
Durch. Geschw.:22 km/h

Tageseindrücke in Bildern