11. Etappe von Emden nach Hooksiel

Heute am 11.5.2019 hieß es, eine Strecke von 110 Kilometer entlang der deutschen Nordseeküste zu absolvieren. Jan und Hans krabbelten beide wieder kurz nach 6 aus dem Bett und bereiteten das Frühstück vor. Geweckt wurden wir von vielen Seevögeln, die über unseren Campingplatz zogen. Der Campingplatz selbst lag wunderbar hinter nem Deich und ist echt super gepflegt. Echt ne Empfehlung.

Pünktlich wie immer um 9 Uhr konnten wir die 11. Etappe in Angriff nehmen und starteten durch.
Hans wurde zum Zwischenziel in Neßmersil geschickt. Zwar schon nach 50 km heute, aber wir sollten es nicht bereuen😉

Es war ein wunderschöner Morgen mit viel Sonnenschein und wenig Wolken ☁️. Ab auf die Räder und losgestrampelt. Da sollten wir Hans doch schnell erreichen. Aber Pustekuchen. Hinter der nächsten Kurve ging es auch schon los mit starkem Gegenwind. Der war so nicht abzusehen, da die Sonne eigentlich was anderes sagte. Optimismus machte sich breit, dass das sich demnächst ändert aber wir täuschten uns gewaltig.

50 km bis zu Hans, an Deichen mit unzähligen Schafen, Kühen und Seevögeln vorbei, stemmten wir uns mit den Rädern gegen den Wind.

Zuvor machten wir nochmal in Pilsum an einem Leuchtturm halt. Dieser Leuchtturm ist aus einem Ottofilm bekannt und fungiert heute als Standesamt.

Je mehr wir Hans näher kamen wurden auch die Radfahrer und Wanderer mehr. Gegen 13:30 Uhr erreichten wir dann Hans. Endlich Pause und mal raus aus dem Wind.

Da wir nach den Tagen auf dem Rad und unserer tollen Erlebnisse vergessen haben welcher Wochentag ist, wurden wir von Hans dran erinnert und mussten vor unserer Weiterfahrt kurz Brot und Kaffee einkaufen. Zum Glück war in der Nähe ein Supermarkt.

Gegen 14:15 Uhr war alles erledigt und ab ging es auf die Räder.

Nochmal 50 km ging es diesmal durch viele kleinere Ortschaften mit Fähranbindungen nach Langeoog und Spiekeroog. Diese kleinen Touristenorten waren ordentlich besucht und viele Menschen auf Rädern, E-bikes und zu Fuß nutzten die Wege am Strand.

Wir selbst kämpften immer weiter mit dem Wind und mussten uns gegen 16 Uhr nochmal ne Cola ziehen und nen Päuschen einlegen.

Den Rest der Kilometer gab es auch nichts anderes als Kühe und jede Menge Schafe. Ach so, irgendein Bauer war der Meinung, den Fahrradweg für 3 Kilometer abschließen zu müssen, so dass wir die Räder an jedem Viehgatter rübergeben durften und selbst auch noch über die Zäune klettern mussten. Aber auch das haben wir gemeistert.

10 Kilometer vor dem Etappenziel hatten wir Glück, dass wir mit dem Wind fahren durften. Gegen 18:15 Uhr haben wir dann endlich den Campingplatz erreicht. Und dieser ist riesig.

Schaut euch auch heute wieder die Bilder an, die wir für euch gemacht haben.

Wenn euch unsere Touren, Berichte und Bilder gefallen, dürft ihr sie auch gerne weiter teilen!

Viel Spaß dabei und bis morgen.

Euer Team von Freunde Radeln: Jan und Steffen sowie der guten Seele HANS

Streckendaten

Abfahrtsort:Emden
Zielort:Hooksiel
Distanz:110 km
Höhenmeter:180 m
Zeit:5 Std. 41 Min.
Durch. Geschw.:19,4 km/h
Gesamtkilometer:1094,7 km

Tageseindrücke in Bildern